Ponyschule Lamspringe
Kleine Pferde für kleine Menschen

Kurse

Mini-Kurse (3-5 Jahre) finden einmal wöchentlich in einem einstündigen Kurs statt. Die Kinder erlernen spielerisch den Umgang und die Verhaltensregeln mit Pferden, erhalten durch selbsttätiges Handeln Wissen über Pferdepflege, Fütterung, Pferdesprache und Lebensbedingungen der Pferde. Im Rahmen einer Gruppenaktivität werden Sitzübungen spielerisch auf dem Ponyrücken angeleitet. Bewegungserziehung und Psychomotorik sind ein elementarer Bestandteil in unserer Arbeit.

Kosten: 10 x 1 Stunde 150,00 €

 
Maxi-Kurse (5/6-9 Jahre) finden einmal wöchentlich in einem eineinhalbstündigen Kurs statt. Kursthemen sind Umgangsregeln mit Pferden, Pferdesprache, Pferdepflege, Aufhalftern und Pferdeknoten, Führen, Satteln, Bodenarbeit, Bedürfnisse und Lebensbedingungen der Pferde, Hufschlagfiguren in der Reitbahn, Sitzschule und Einführung in das Reiten mit Zügeln. Die vermittelten Kursinhalte haben das Ziel eines selbständigen und verantwortlichen Umgangs mit den Pferden.

Kosten: 10 x 1,5 Stunde 225,00 €


Aktuelle Workshops werden ggf. auf der Startseite angezeigt

Bis auf die Mutter/Vater – Kind Workshops ist die Ponyschule eine elternfreie Zone.

 

Die Kurse sind fortlaufend, sodass Ihr Kind in weiteren fortführenden Kursen teilnehmen kann. Wir empfehlen eine längerfristige Teilnahme Ihres Kindes, um individuelle Lernziele umsetzen zu können und um eine intensive Bindung zu uns und den Ponys aufbauen zu können.

Zahlungsmodalitäten: Bitte die Kursgebühr bar bei Abgabe der Anmeldung oder am ersten Kurstag in einem Umschlag mit Namen des Kindes und Datum bezahlen.

Die Kurstermine für einen weiteren Block i.d.R. von zehn Unterrichtseinheiten, werden Ihnen mitgegeben. Wir sehen die Teilnahme am Folge-Kurs bestätigt, wenn Sie nicht ausdrücklich vier Wochen vorher Ihr Kind abmelden. In den Schulferien und an den beweglichen Ferientagen finden keine festen Kurse statt.

Ausfallzeiten Ihrerseits können leider nicht rückerstattet werden. Bei längerem krankheitsbedingtem Ausfall oder einer Kurmaßnahme finden wir selbstverständlich eine Lösung.

Treffpunkt: Wir bitten Sie, mit den Kindern an dem „Haltestellen-Schild“ vor dem Tor der Ponyschule zu warten bis wir die Gruppe abholen und gemeinsam hineingehen. Die Aufsichtspflicht liegt bei den Eltern bis zum Kursbeginn. Wir bringen die Kinder zum Kursende wieder als geschlossene Gruppe zum Tor um sie zu verabschieden.

Kleidung und Reithelm: Mit einigen wichtigen Zubehörteilen kann man sein Kind problemlos ans und aufs Pferd lassen. Beachtet man bei der Auswahl dieser noch einige wichtige Punkte steht dem Freizeitspaß Pferd und Reiten nichts mehr im Weg. Reitartikel und Zubehör gibt es unglaublich viel. Von der Sicherheitsweste bis zu den rosa Kinderreithosen mit Strassbesatz ist alles vertreten. Welche Ausrüstung braucht das Kind also für die ersten paar Stunden?

Die Kinder sollten wetterentsprechend gekleidet sein. Eine locker sitzende Hose oder Leggings sind bewährt. (Reithose wird nicht benötigt). Gummireitstiefel empfehlen wir nicht, da sie meist sehr unpassend sitzen, sodass Ihr Kind beim Laufen und Bewegen eingeschränkt ist oder die Stiefel zu locker am Fuß sitzen und beim Reiten vom Fuß rutschen. Feste Schuhe mit fester Kappe (zum Schutz der Füße Ihres Kindes) sind zu empfehlen. Bitte keine Sandalen, Barfußschuhe oder Ballerinas anziehen.

Die erste Anschaffung sollte ein passender Reithelm sein. Reithelme stellen wir in den Workshops, zu Kindergeburtstagen, Ferienreitkursen und im ersten Kursblock zur Verfügung. Wenn Ihr Kind den Kurs fortführen möchte, empfehlen wir (auch aus hygienischen Gründen), einen eigenen Helm anzuschaffen. Die Auswahl der Helme aus dem Internet ist groß und in der Preisspanne riesig, allerdings ist dies nicht immer die beste Wahl, wenn es um die Sicherheit Ihres Kindes geht. In einem Fachgeschäft vor Ort werden Sie gut beraten. Mit dem Kind an Ihrer Seite wird dort der Helm fachgerecht angepasst. Von gebrauchten Helmen raten wir ab.

Und wenn etwas passiert? Unsere Ponys sind ruhig und ausgeglichen und die Arbeit mit Kindern gewohnt. Aus rechtlichen Gründen müssen wir Sie aber darauf hinweisen, dass Ponys Tiere sind. Es ist nicht auszuschließen, dass sie beißen, zwicken, treten oder sich auf einen Fuß stellen. Beim Reiten besteht die Möglichkeit herunterzufallen. Alle Ponys haben eine Schulpferde-Haftpflichtversicherung, die die Kinder während des Kurses gegen Schäden, die durch das Pony verursacht werden, absichert. Trotzdem ist eine private Unfallversicherung zusätzlich zu empfehlen.

Bitte ein Getränk mitgeben.